Wäscheständer

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm) *2 Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Wäscheständer

In jedem Haushalt entsteht Wäsche, die Sie gewaschen und getrocknet werden muss. Der Wäscheständer ist die sinnvolle Alternative zum elektrischen Trockner . Auf dem Gestell können Sie Wäsche platzsparend draußen trocknen. Es gibt Wäscheständer in vielen Ausführungen, die einfach zusammengeklappt werden können, wenn man sie nicht gebraucht. Ein Wäscheständer ist für alle Haushaltsgrößen geeignet.

Vor- und Nachteile des Wäscheständers

Das Luft-Trocknen schont unsere Textilien und verleiht ihnen den typischen frischen Duft. Dieser Methode Wäsche zu trocknen ist jedoch wetterabhängig. Trocknen Sie aber bei schlechtem Wetter Wäsche in der Wohnung, dann müssen Sie für gute Belüftung des Raums achten, um Schimmelbildung und das Stocken zu verhindern.

Arten der Wäscheständer

Es gibt Standtrockner, Wandtrockner und Deckenständer. Die größte Kategorie bilden Standtrockner. Diese wiederum gibt es in mehreren Unterkategorien:

a.) Kleiner Standtrockner

Den kleinen Standtrockner kann man zusammengeklappt unter einem Schrank oder Bett verstauen. Wer wenig Platz hat und wenig Personen in seinem Haushalt leben, kann mit einem kleinen Standtrockners gut auskommen.

b.) Hoher Standtrockner

Diese Wäscheständer bieten folgende Vorteile: Wäschestücke von bis zu der Länge von 1,5 m können aufgehängt werden und es können zwei Waschladungen untergebracht werden. Hohe Wäscheständer haben einen sehr stabilen Stand.

c.) Flügelständer

Flügelständer fassen bis zwei Wäscheladungen. Auf den ausklappbaren Seitenflügeln können lange Wäschestücke also Hosen, Jacken und Handtücher aufgehängt werden. Achten Sie darauf, dass der Wäsche-Ständer zu der einen Seite hin nicht überladen wird, dann ist der Flügelständer zumeist kippsicher. Die Breite dieser Ständer im voll ausgeklapptem Zustand ist ein Nachteil. Sie können nur schwer durch die Tür getragen werden und benötigen zudem viel Platz. Für einen Transport von der Wohnung sind die Ständer mit Rollen unter den Standfüßen vorteilhaft.

d.) Badewannenständer

Wer wenig Platz in der Wohnung hat, ist mit einem Badewannenständer gut bedient. Bei ihm kann die Breite angepasst werden. Bei einigen Modellen sind die Streben etwas weicher und können sich verziehen. Kann das Bad, nicht gut belüftet werden, ist es möglich, dass die Wäsche auf einem Badewannenständer rasch muffig riecht.

e.) Turmständer

Diese Art von Wäscheständern ist hoch gebaut und kippsicher, benötigen sie nur wenig Platz in der Wohnung. Viele Modelle sind mit Rollen ausgestattet.

f.) Ausziehbarer Wäscheständer

Auf den ausziehbaren Wäscheständer können Sie bis zu maximal drei Ladungen gewaschene Wäsche unterbringen. Die Breite des Wäscheständers kann an die Wäschemenge angepasst werden. Er kann zum platzsparenden Verstauen sehr kompakt zusammengeklappt werden. Ausziehbaren Wäscheständer haben zumeist einen recht stabilen Stand. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Wäsche-Ständer aus nicht zu dünnem Material gefertigt ist, damit ihr Ständer das Gewicht der Wäsche aushalten kann und die Beine nicht durchbrechen.

Das für Wäscheständer verwendete Material

Alle Modelle sind aus Aluminium oder Stahl gefertigt und sind ausziehbar. Sie können online günstig einen Wäscheständer kaufen. Es gibt auch den Wäscheständer im XL-Format. Achten Sie darauf, dass das verwendete Material stabil genug ist und nicht reines zu dünnes Aluminium. Die Beine sollen das Gewicht der Wäsche gut halten können sonst brechen sie durch. Wählen Sie genau das Modell, das am besten zu Ihren Bedürfnissen und Ihrem Haushalt passt.